Spot 10 - Teepott Warnemünde

Spot 10

Der Teepott ist eine Sehenswürdigkeit, dessen Dach von dem Bauin- genieur Ulrich Müther und dessen Restaurant von dem Architekten Erich Kaufmann entworfen wurde. Der dreigeschossige Rundbau wurde 1968 errichtet und ist ein prominentes Beispiel für die Hypar- schalenarchitektur. Der Teepott befindet sich nahe an der Hafenein- fahrt neben dem Leuchtturm an der Warnemünder Seepromenade. Für den Namen Teepott gibt es mehrere Gründe. Der bekannteste ist, dass der Name dem Volksmund entspringt. Bereits 1928 stand an der gleichen Stelle der Teepavillon. Dieser bekam den Namen Teepott wegen seiner Topfform. Auch ist der Name Teepott für die mecklen- burgische Zunge etwas leichter auszusprechen. Für den Neubau im Jahr 1968 wurde der im Volksmund gebräuchliche Name einfach übernommen.

Dein persönliches Fotoabenteuer

Lass uns gemeinsam Warnemünde erkunden. Ich stehe Dir jederzeit für Fragen zur Fotografie und zu den einzelnen Spots zur Verfügung. Melde Dich einfach mit dem Kontaktformular bei mir.

Warum ich eine Passion für die Fotografie habe erfährst Du in dem Video auf der rechten Seite. Schau gern vorbei.  

 

Letzte Blogbeiträge findest Du hier

Du willst mehr über mich und meine Arbeiten erfahren? Im Blog gibt es weitere Artikel zum stöbern. 

Raue Schönheit im Atlantik – Fast Ausverkauft!

Raue Schönheit im Atlantik – Fast Ausverkauft!

Vielen Dank!Kaum zu glauben, aber der Bildband „Färöer – Raue Schönheit im Atlantik“ ist so gut wie ausverkauft. Ihr seid echt klasse! Ich arbeite bereits am nächsten Bildband und werde euch hier und auf meinen sozialen Kanälen darüber informieren. Den...

Der Schatz der Ostsee!

Der Schatz der Ostsee!

Der Schatz der Ostsee! So macht fotografieren richtig viel Spaß!Im Oktober ging es für einige Tage auf die dänische Insel Bornholm. Ich war sehr überrascht, wie vielseitig diese kleine Insel in der Ostsee tatsächlich ist. Dabei habe ich einen richtigen, fotografischen...