Die 8 schönsten Fotospots auf Mallorca

Die 8 schönsten Fotospots auf Mallorca

Wunderschönes Mallorca

8 Spots die das Herz jeden Fotografen höher schlagen lassen!

8 Spots die Du so sicher noch nicht kennst

 

Mallorca ist immer noch eines der beliebtesten Reiseziele der deutschen. Kein Wunder. Abseits vom Ballermann gibt es unzählige Traumstrände, Buchten und ein Gebirge welches das Herz jeden Fotografen und Naturliebhaber höher schlagen lässt. Es gibt natürlich weit mehr als 8 Top Spots auf der Insel. Vielleicht sind meine Empfehlungen aber neu und helfen Dir bei Deiner persönlichen Urlaubsplanung. 

Viel Spaß. Dein Maik

spot 1 – Das Fischerdorf Cala Figuera

Kein Geheimtipp mehr ist das Fischerdorf Cala Figuera. Die Traumhafte Bucht bietet so gut wie in jedem Winkel unzählige Möglichkeiten zum fotografieren. Besonders die Boote, welche verträumt im Hafen liegen, sind es Wert fotografiert zu werden. Hier gilt die eiserne Fotografen-Regel. Kommt möglichst früh, ansonsten ist es mit Touristen überfüllt. Gerade zum Sonnenaufgang bekommt man nochmal eine völlig andere, außergewöhnliche Stimmung eingefangen. Ich empfehle euch den Weg bis hinüber zum Leuchtturm. Von dort aus habt ihre eine fantastische Sicht hinaus zum Meer und könnt verschlungene Pfade zurück zum Ausgangspunkt nehmen. 

spot 2 – Es pontás – Das Tor im Meer

Es Ponta´s ist ein riesiges Felsentor im Meer. Der Zugang dorthin ist sehr einfach zu erreichen. Vor einer Sackgasse kommt ein größerer Parkplatz. Von dort aus sind es gute 5 Minuten bis zum Spot. Ihr kommt zu einer, mit einem Geländer, gesicherten Absperrung. Von dort habt ihr schon einen tollen Blick auf das Tor. Nehmt aber den kleinen Aufstieg links am Geländer vorbei. Von dort könnt ihr direkt über das Tor schauen. Vorsicht! Es geht dort sehr steil hinab! Für Kinder definitiv nicht zu empfehlen! 

spot 3 – Castell de Capdepera

Diese alte Burg eignet sich hervorragend für einen Vormittag. Der Eintritt von 3 EUR/ Person lohnt sich in jedem Fall. Die Burg thront hoch über dem Cap von wo aus man einen fantastischen Blick über das Gebiet bis hin zum Leuchtturm Far de Capdepera hat. Die Burg bietet zudem eine kleine Ausstellung und kann von allen Ecken erkundet werden. Für Kinder besonders geeignet sind die Rundwege welche an der Burgmauer entlangführen. Von diesem Punkt aus könnt Ihr direkt zum nächsten Spot fahren welcher nur wenige Minuten entfernt liegt. Far de Capdepera. (Spot 4)

spot 4 – Far de Capdepera

Wer auf Leuchttürme steht und wandern verbinden will ist hier genau Richtig. Das Far de Capdepera ist bequem mit dem Auto zu erreichen. Ein Besuch tagsüber ist aber nicht sinnvoll, denn dann ist es voll mit Autos auf der kleinen Serpentinenstraße. Nutzt lieber die Zeit zum Sonnenauf- bzw. Untergang. Der Leuchtturm ist geschlossen, aber in Betrieb und ihr könnt eine kleine Wanderung hinüber zum Aussichtspunkt, Richtung Süden, machen. Der Weg dorthin verlangt festes Schuhwerk und dauert entspannt eine halbe Stunde. Der Blick hinauf auf das Meer und dann wieder zum Leuchtfeuer entschädigt aber definitiv. Vorher solltet ihr dem Pfad (blau markiert) folgen und nicht zu nah an die Abhänge herangehen. Dort besteht nämlich Rutschgefahr. Ein tolles Fotomotiv erhaltet Ihr wenn ihr die schönen Pinienbäume mit in den Vordergrund nehmt oder das Geröll welches sich auf den Wegen befindet. 

spot 5 – Cap de Formentor

Wahnsinnig schön und spektakulär! Der Weg zum Cap de Formentor ist schon allein eine Reise Wert. Mit dem Auto kommt Ihr aber nur bis zum Busbahnhof wo es einen großen Parkplatz gibt. Denn die Zufahrt zum Cap ist in der Zeit von 09:00 – 18:00 Uhr für Autofahrer gesperrt. Es gibt einfach zu viele Unfälle und Staus auf der langen Serpentinenstraße hinauf. Aber keine Angst. Hinauf müsst, könnt ihr aber, nicht laufen. Ein Bus fährt euch bequem direkt bis zum Leuchtturm. Die Fahrt ist recht abenteuerlich und nichts für schwache Gemüter! Kurve um Kurve schlängelt sich der Bus hinauf bis nördlichsten Punkt der Insel. Oben angekommen habt ihr einen fantastischen Blick. Ihr seid flexibel und nicht auf Bus oder Bahn angewiesen? Fahrt einfach ganz früh oder später am Abend hinauf. Kleiner Geheimtipp für alle Instagram-Foto-Junkies. Oben am Leuchtturm angekommen führt auf der gegenüberliegenden Straße ein steiler Pfad nach oben. Diesen könnt ihr, nur zu Fuß, erklimmen. Von dort hat man einen fantastischen Blick auf die Serpentinen und den Leuchtturm. Auch hier ist festes Schuwerk absolutes -Must be!-

spot 6 – Valldemossa

Touristenhölle am Tag! Überfüllt mit Bussen und unzähligen Autos ist das Dorf Valldemossa. Ein Besucht ist sicherlich lohnenswert, aber zur Tages- und Urlaubszeit so gut wie unmöglich. Die Touristen schieben sich regelrecht durch den Ort und Parkplätze sind leider gänzlich Mangelware. Gut beraten seid ihr hier mit der Anreise per Bus. Ansonsten musst ihr einige Kilometer zu Fuß zurücklegen sofern die wenigen Parkplätze im Ort schon alle belegt sind. Daher der Tipp von mir. Kurz vor der Ortseinfahrt gibt es eine kleine Zufahrtsstraße. Von dort hat man den wohl besten Fotopunkt auf das Dorf. Aber Vorsicht! Die Haltebucht liegt vor einer Kurve und ist recht schwer einsehbar. Am Ende entschädigt natürlich wie so oft das Fotomotiv. Lasst euren Blick über das kleine Bergdorf schweifen und fahrt lieber weiter hinein in die Berge. Dort gibt es an vielen Ecken und kleineren Dörfern Restaurants und Cafés welche zum verweilen einladen. 

spot 7 – Cala Mesquida

Traumstrand mit starker Strömung! Cala Mesquida ist ein wundervoller, türkisblauer Sandstrand der zum baden und entspannen einlädt. Hervorragend zum schnorcheln und entdecken bietet sich dieses Flecken auf der Insel an. Aber Vorsicht! Die Strömungen hier sind schon recht stark und die Wellen können sich urplötzlich zum Sog entwickeln. Eltern sollten daher Ihre Kinder stetig im Blick behalten. Wem das nicht genügt der ist gut beraten den Holzpfad hinter dem Strand, hinein in die Dünen, zu nutzen. Es erwartet euch eine wundervolle, Geschütze und einmalige Natur. Von dort aus könnt ihr eine Wanderung zum nächsten Strand, Cala Agulla, unternehmen und den Blick immer wieder über die tolle Landschaft schweifen lassen. Wenn Ihr auch so ein Foto wie ich machen möchtet, dann nutzt den Treppenaufstieg links vom Strand. Dieser führt hinauf zu einer Hotelanlage. Dahinter findet ihr einen kleinen Weg und könnt von dort auf das türkisblaue Meer hinausschauen. Fantastisch.  

spot 8 – Artà

Am besten hat mir fotografisch dieser Spot gefallen. Artà ist ein kleines Bergdorf im „Herzen“ von Mallorca. Tagsüber könnt ihr euch in der niedlichen Innenstadt etwas leckeres aus den Restaurants gönnen oder ihr geht zur Burg und Kirche hinauf um Artà zu erkunden. Als kleiner Geheimtipp empfehle ich euch die Zufahrt aus Süden. Dort liegt ein größeres Feld vor der Stadt. Ihr könnt dann die Burg sowie die Kirche hervorragend in Szene setzen. (Zufahrtsstrasse M-15) Zur blauen Stunde taucht sich die Stadt in ein fantastischen Farbenmeer und zeigt einmal mehr wie viele schöne Ecken es auf der Insel gibt. P.S. Schau dir auch das Video zum Spot in Artà an! (Unten rechts)

Haben dir diese Tipps gefallen?

Buche mich für einen Workshop

Ich hoffe das dir diese 8 kurzen Tipps geholfen haben. Lass mich wissen wie deine Zeit auf Mallorca war. Ich biete auch Workshops an, gern nehme ich dich mit auf einen Workshop von mir im wunderschönen Warnemünde!

Buche einfach einen Termin deiner Wahl. Ich freue mich auf Dich. Dein Maik 

 

Letzte Blogbeiträge findest Du hier

Du willst mehr über mich und meine Arbeiten erfahren? Im Blog gibt es weitere Artikel zum stöbern. 

Engagement Shooting mit Sandra & Henning

Engagement Shooting mit Sandra & Henning

Sandra & Henning Engagement Shooting im Gespensterwald  Die Vorbereitungen auf den großen Tag laufen ...Vor kurzem durfte ich das bezaubernde Pärchen und bald Ehepaar, Sandra & Hennig begleiten. Die beiden habe ich für ein Engagement Shooting ablichten...

Die 8 schönsten Fotospots auf Mallorca

Die 8 schönsten Fotospots auf Mallorca

8 Spots die Du so sicher noch nicht kennst  Mallorca ist immer noch eines der beliebtesten Reiseziele der deutschen. Kein Wunder. Abseits vom Ballermann gibt es unzählige Traumstrände, Buchten und ein Gebirge welches das Herz jeden Fotografen und Naturliebhaber...