Ein wochenende im Ostseebad Swinemünde/ Polen

3 Spots für ein entspanntes Wochenende!

Ruhe, Entspannung & ein paar fotospots

 

Swinemünde in Polen ist ein kleines Juwel an der Ostsee. Alte Jugendstil Villen. Flaniermeile. Hafeneinfahrt, Möwen und vieles mehr. In diesem Beitrag gebe ich Dir meine 3 Spots für ein Wochenende im Ostseebad. Hinterlasse gern einen Kommentar oder folge mir auf den anderen sozialen Kanälen! Ich freue mich auf Dich. 

Dein Maik

 

spot 1 – Mühlenbake

Die kleine weiße Windmühle ebnet Seefahrern und großen Containerschiffen die Einfahrt zum Hafen in Swinemünde. Ich empfehle dir den Spot mehrfach zu besuchen. Am Nachmittag, kurz vor Sonnenuntergang ist es dort recht voll da anscheinend alle Kurgäste zum Wahrzeichen pilgern. Mehr Sinn macht es sehr früh am Morgen dort zu sein. Besonders hübsch anzuschauen ist das ganze wenn das Wasser leicht über die kleine Mauer schwappt und du mit etwa 1-3 Sekunden belichten kannst. In meinem Fall war die Ostsee sehr ruhig sodass es kaum bis gar kein Wellenspiel gab. Wenn Du auf den Link klickst siehst du wo du mit dem Auto parken kannst. Von dort sind es gute 100 Meter bis zum Wahrzeichen. Der Parkplatz ist kostenfrei nutzbar. 

spot 2 – Schwäne und Möwen am Strand

Okay, kein Landschaftsfotografie – Spot. Dennoch sehr schön anzuschauen sind die vielen Schwäne am Strand von Swinemünde. Diese werden Tagsüber von einheimischen und vielen Urlaubern gefüttert. Die Möwen gesellen sich auch gern hinzu sodass du mit einer schnellen Verschlusszeit die Piraten der Lüfte prima einfangen kannst. Nimm dir am besten noch etwas Brot mit und du kannst die Schwäne selbst füttern. Der beste Spot dazu ist in Swinemünde am Aufgang vor dem großen Hotelkomplex „Radisson“. Parken ist vor der Promenade meist, auch kostenfrei, möglich. Auf dem Rückweg empfehle ich dir einen „Berliner“ für umgerechnete 1,– EUR mitzunehmen. Diese sind selbst hergestellt und schmecken vorzüglich. 

 

spot 3 – Seebad Ahlbeck/ DE

Ahlbeck ist von Swinemünde gerade mal 10 Minuten mit dem Auto entfernt und liegt in Deutschland! In diesem Fall empfehle ich nicht zwingend die Seebrücke denn so etwas gibt es fast in jedem Ostseebad in M-V sondern vielmehr ein kleines Fischerboot welches verträumt am Strand liegt. Hier empfehle ich die eine S/W – Aufnahme zu machen. Prima macht sich das ganze natürlich bei Sonnenunter- bzw. Aufgang. Da wir tagsüber an diesem Spot waren habe ich mich mehr darauf konzentriert möglichst keine Menschen mit auf dem Bild zu haben. Achtung! Man muss vor Ort Kurtaxe bezahlen. Dafür gibt es spezielle Automaten. Ansonsten kann man kontrolliert werden was mitunter eine Strafe nach sich ziehen kann. Wie erwähnt empfinde ich die Seebrücke als eher unspektakulär und weniger Fotogen. Wenn Du Lust und Zeit hast kannst du bis nach Heringsdorf am Strand laufen und bekommst da die nächste Seebrücke vor die Linse. Diese ist meiner Ansicht nach etwas „netter“ und macht etwas mehr her. 

Haben dir diese Tipps gefallen?

Buche mich für einen Workshop

Ich hoffe das dir diese 3 kurzen Tipps geholfen haben. Lass mich wissen wie dein Wochenende in Swinemünde war. Gern nehme ich dich mit auf einen Workshop von mir im wunderschönen Warnemünde!

Buche einfach einen Termin deiner Wahl. Ich freue mich auf Dich. Dein Maik 

 

Letzte Blogbeiträge findest Du hier

Du willst mehr über mich und meine Arbeiten erfahren? Im Blog gibt es weitere Artikel zum stöbern. 

Gutschein zum Valentinstag

Der Tag der Liebe! Wie wäre es mit einem Gutschein für Deine/ Deinen Liebsten für ein gemeinsames Pärchenshooting? Oder du möchtest Deiner Freundin eine Überraschung für schöne Porträt Bilder machen? Hier wirst Du fündig!

Zingst – VLOG

Die Halbinsel Zingst liegt am östlichen Ende der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst an der Ostsee. Sie gehört zum Landkreis Vorpommern-Rügen in Mecklenburg-Vorpommern, Landesteil Vorpommern. Die amtsfreie Gemeinde Zingst umfasst fast die gesamte Halbinsel sowie die ihr südlich vorgelagerten Inseln Kirr und Barther Oie. Die Gemeinde ist seit 2002 ein staatlich anerkanntes Seeheilbad.