Rockstar Shooting mit Hannes! Let´s Rock!

Rockstar Shooting mit Hannes! Let´s Rock!

Maik Herfurth Fotografie

ROCKSTAR SHOOTING

Wer kennt sie nicht! Die wohl bekanntest Band aller Zeiten. Und jeder Rock-Fan kann sofort etwas mit den 4 Buchstaben anfangen! A-C-D-C!

Dieses Mal durfte ich Hannes Pistor der Band Five Men on the Rocks aus Rostock in Szene setzen! Was eine Gaudi!  

Ein kurzer Anruf und Hannes fragte mich ob ich irgendwie Fotos im ACDC Style machen könnte … Klar! In Rostock gibt es eine alte Lagerhalle die wir nutzen könnten. Schon war die Idee zum ACDC Shooting geboren. 

„Wollen wir das Originalgetreu“ nachstellen? Das fragte ich Hannes nachdem ich mir ein paar Posen und Bilder aus dem Netz gesucht hatte. Angus Young, diesen verkörpert Hannes in der ACDC Tribute Show der Band Five Men. Und tatsächlich könnte man denken das Angus „Himself“ vor mir stand nachdem sich Hannes umgezogen hatte. 

„Maik, ich hab da noch was..!“ Als die große Schiebetür des Bulli aufging traute ich meinen Augen nicht. Ein Original Marshall 1978 Amp. Genau so einen nutze Angus Young lange Zeit bei seinen Konzerten mit ACDC. 

Perfekte Voraussetzungen also für ein Shooting der „Rockstars-Klasse“. 

Wir überlegten uns einige weitere Posen und vor allem Gesichtsausdrücke die so charismatisch für den kleinen Mann hinter der Gitarre (Angus Young) sind. Das Ergebnis kann sich sicherlich sehen lassen. Aber überzeugt euch gern selbst davon. 

Unser kleines Making of Video dazu findest du ebenfalls etwas weiter unten. 

P.S. Am 15.06.18 findet übrigens die ACDC Tribute Show im Kurhaus in Warnemünde statt. Dort drehen wir unter anderem einen Teaser für die Band und natürlich werde ich auch Fotos machen. Obwohl ich dieses Mal lieber selbst mit auf der Tanzfläche stehen würde. 

In diesem Sinne. Wenn dir die Fotos gefallen dann hinterlasse gern einen Kommentar oder Teile diesen Beitrag oder das Video. 

Dein Maik 

Web: www.fivemen.de

Klicke die Bilder für eine Slideshow an. 

„Als würde Angus „Himself“ vor mir stehen!“

Das Fernsehen zu „Gast“! Maik Herfurth Fotografie im NDR Fernsehen.

Das Fernsehen zu „Gast“! Maik Herfurth Fotografie im NDR Fernsehen.

Gläser in Szene setzen – Das NDR Fernsehen zu Gast in der Hohen Düne
MAIK HERFURTH
„Dinge in Szene setzen macht mir unheimlich viel Freude!“
Besondere  Gläser und ein Designer. Ein Model & ein Fotograf. Das sind die Zutaten für ein tolles Portrait- und Produktshooting.

Vor einiger Zeit hat mich Christian Petkov von www.for-tomorrow.de angesprochen und bat um Hilfe. Warum?

Christian vertreibt schon seit vielen Jahren sehr spezielle Möbelunikate. Unter anderem Tische und Designerstücke aus Jahrhunderte altem Holz.

Zur neuesten Kollektion gehören in der Zwischenzeit gravierte Gläser mit Holzfuß. Der Fuß ist bspw. aus dem Holz der Marienkirche in Rostock und hat daher eine ganz besondere Bedeutung für den Möbeldesigner.

Christian stellte mich diesem Mal vor die Herausforderung diese speziellen Gläser in Szene zu setzen. 

Wir hatten Glück! Ganz klar, Nadine ist Profi in diesem Business und das merkte man schnell. Es waren nur wenige Worte und Anweisungen nötig und schon hatten wir die ersten schönen Bilder im Kasten.

Im Vordergrund standen die Gläser und das Lebensgefühl welches Christian mit den Fotos vermitteln möchte.

Leichtigkeit, Lebendigkeit, Lifestyle. All dies verbindet die Marke www.for-tomorrow.de

Begleitet wurden wir dabei von einem Team des NDR Fernsehen. Den Beitrag dazu kannst Du dir hier anschauen.

Alles in allem ein entspannter Nachmittag in einer tollen Location mit sympathischen Menschen in der  Hohen Düne.

 

“Nicole Ockert modelt bereits seit mehr als 10 Jahren und war bereits Miss Mecklenburg-Vorpommern.”

Christian Petkov
 

 

Persönlich hat es mir viel Freude bereitet diese Fotos anzufertigen und so bleibt mir nur zu wünschen das Christian zukünftig erfolgreich damit sein wird. Ein schönes Gefühl wenn man dazu etwas beitragen konnte. 

Wie hat dir dieser Beitrag gefallen? Hinterlasse gern einen Kommentar.

Du möchtest selbst schöne Portraitfotos von Dir? Buche gern hier dein persönliches Shooting!

Portraitshooting anfragen!

Mein fotografischer Jahresrückblick – 2017

Mein fotografischer Jahresrückblick – 2017

Das war mein fotografisches Jahr 2017

Mein Jahr 2017 – In Bildern

Okay. Bin ich zu spät dran? So einen Jahresrückblick schreibt man ja meist am Ende des abgelaufenen Jahres. Nun gut. Ich habe es nicht eher geschafft und wollte mir mit diesem kleinen Rückblick etwas Zeit lassen.

Es ist viel passiert in 2017. Für mich persönlich war es ein erfolgreiches Jahr. Keine großen Probleme, Unglücke oder sonstige negativen Dinge. Das ist schön und darüber freue ich mich am meisten.  Viel Freude beim lesen. Hinterlasse mir gern einen Kommentar oder schreibe mir eine E-Mail.

So viele Bilder habe ich geschossen…

Statistiken sind überhaupt nicht meins. Aber im Jahr 2017 habe ich etwas mehr als 3.300 Fotos gemacht. Ehrlich gesagt, weiß ich nicht, ob das viele Fotos sind für ein ganzes Jahr. Rechnen wir das auf 365 Tage herunter, so habe ich im Schnitt den Tag mit 9,04 Fotos beendet. : )

Frühjahr – Sommer 2017

Als wir auf einen Kurzurlaub im wunderschönen Dresden waren, ist mir ein Schnappschuss gelungen. Im Dresdner Zwinger habe ich dieses Foto geschossen und dank Instagram und Facebook wurde es in der Bild Zeitung Dresden veröffentlicht. Bei dem Foto war ich recht spontan und habe an diesem Tag viele andere tolle Motive einfangen können. Dieses war auch eines meiner Favoriten und Dresden sollte für jeden Foto-Fan sowieso auf der Agenda stehen.

Eventfotografie – Sommer 2017

Bei einem Konzert in Kühlungsborn-Ostsee ist dann dieses Foto entstanden. Man kann förmlich spüren, welche Energie vom Gitarristen & Sänger (Band) ausgeht. Dem Publikum hat es sichtlich gefallen und dieses Foto findet noch heute einen Ehrenplatz in meinem Portfolio.

Feuerwerk fotografieren – August 2017

Mittlerweile werde ich mit meiner Kamera sicherer und nehme diese so gut wie überall mit hin. Manchmal zum Leid meiner Mitmenschen, da ich am Anfang eigentlich alles fotografiert habe, was nicht bei 3 auf dem Baum war. Es bot sich also die Möglichkeit, die Pyro Games in Rostock zu begleiten. Eher durch Zufall bin ich auf den Fotowettbewerb des Veranstalters aufmerksam geworden. Ich habe dieses Bild eingereicht und habe von mehr als 600 Einsendungen den 3. Platz belegt. Ich war/bin stolz wie Bolle. Dazu habe ich vor einiger Zeit bereits einen kleinen Blogartikel geschrieben. Schau mal vorbei.

Blogartikel – Feuerwerk fotografieren. 

September – Oktober 2017

Im September begleitete ich noch eine Hochzeit und fotografierte mehr Portraits. Vornehmlich fotografierte ich meine Freundin, die nicht böse war, dass „schon wieder“ Fotos von ihr angefertig wurden. : ) Zudem setzte ich meine Webseite auf und passte diese Stück für Stück an. Eine Menge Arbeit ist so etwas. Ganze Tage kann man mit dem Layouten, Inhalten und allem Drum und Dran verbringen.

Auch hat mich die „Lost Places“ Fotografie gereizt. Ich habe Lost Places in Güstrow und Rostock gesucht und fotografiert. Die Locations sind sehr interessant aber auch leider immer sehr dreckig und zum Teil auch gefährlich. Ob ich im neuen Jahr wieder verstärkt auf die Suche nach solchen Fotolocations gehe, weiß ich nicht. Mich reizt einfach die Landschafts- und Portraitfotografie mehr. Fotografie ist ja auch immer eine Kunst, oder? : )

 

Diese beiden Fotos sind, wie man erkennen kann, in einem Lost Place entstanden. 

 

Oktober 2017 – Irland

Jedes Jahr, entweder im Frühjahr und/ oder Herbst, buchen wir einen Kurztrip. Meist 3-5 Tage. Einfach mal raus. Abschalten und andere Dinge sehen und Kulturen kennenlernen. Diesen Herbst verschlug es uns bereits zum 2. Mal nach Irland. Den Wild Atlantic Way mit dem Auto erkunden.

Anhalten. Fotos machen. Pause. Essen. Landschaft genießen. Ruhe. Fantastische Orte! All dies hat Irland zu bieten. Es war eine unglaubliche Reise an ganz bewundernswerte Orte. Hierzu gibt es auch einen Blogartikel von mir. Schau ihn dir gern an.

Zum Blogartikel – Irland 2017

Oktober 2017 – Produktfotografie extrem!

Im Oktober durfte ich einen ruhigen „Zeitgenossen“ ablichten. Einen Tisch. Einen Tisch? Ja, genau. Einen Tisch. Den Auftrag habe ich von einem jungen Unternehmen aus Rostock erhalten. Diese stellen Tische und andere Designermöbel aus alten Buhnen her. Der Clou an der Sache ist aber etwas ganz Anderes. Durch eine gewisse und geheime Veredelung der Tische (Versiegelung) fangen diese im Dunkeln an zu leuchten. Ein tolles Spektakel ist das. Die Location zum Shooting war auch ziemlich cool. Auf der Ostmole, in Hohe Düne, wurde das Exemplar „drapiert“ und abgelichtet.

Das Problem an der Sache war nur der wütende Sturm. Einen Blogartikel und weitere Informationen zum Unternehmen findest Du hier: Produktfotografie Extrem.

Faszinierende Ostsee – November 2017

Kannst Du dich noch an den Sturm „Hervart“ erinnern? Dieser tobte ein paar Tage über Deutschland und richtete erheblichen Schaden an. An einem dieser Tage war ich auch mit meiner Kamera unterwegs und konnte dieses Bild von der Westmole (Leuchtfeuer) in Warnemünde einfangen. Es war völlig surreal. Ich war pünktlich zur blauen Stunde vor Ort und dachte, dass es mich gleich entschärft und ich vom Wind weggeweht werde. So einen Sturm hatte selbst ich als „gestandendes“ Nordlicht noch nicht erlebt. Auch dies ist eines meiner persönlichen Lieblingsbilder. Was mich freut ist, dass es dieses Bild von über 900 Einsendungen auf den 22 Platz eines bekannten Urlaubsportals geschafft hat. Auch hierüber bin ich stolz und freue mich natürlich sehr.

Dezember 2017

Im Dezember wurde es ruhiger. Ich konzentrierte mich erstmals auf die Blitzfotografie. Das ist eine ganz andere Hausnummer. Schon fast eine Wissenschaft für sich. Seitdem weiß ich die Arbeit anderer Fotografen noch mehr zu schätzen.

Dabei sind auch Fotos für Bewerbungsbilder entstanden. Stefan stand mit Geduld (und im Anzug) für Aufnahmen bereit. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Diese Bilder sind lediglich mit 2 Blitzen, Stativ und meiner Kamera und Kit Objektiv entstanden.

Ein Portraitshooting kannst Du übrigens gern hier buchen. Zum Portraitshooting.

Dezember 2017/ Januar 2018

Schon immer wollte ich meine Fotos anderen präsentieren. Feedback einholen, besser werden. Ich wollte schon immer einen eigenen Kalender mit vielen schönen Landschaftsaufnahmen anfertigen. Jetzt (Stand: Januar 2018) bin ich auf diesem Weg dazu. Ich habe bereits Druckexemplare meines Kalender für 2019 erhalten und dieser wird bald verfügbar sein. Im Kalender findest Du 12 tolle Landschaftsaufnahmen entlang der Ostsee.

Du kannst bei Interesse den Kalender in meinem Shop beziehen. Details dazu findest Du unter:

Faszinierende Ostsee – Kalender 2019

Ausblick 2018

Ich möchte besser werden. Mehr Menschen mit meiner Leidenschaft erreichen. Kontakte mit Gleichgesinnten knüpfen und wenn möglich mehr Zeit für die Fotografie finden. Es stehen in diesem Jahr sehr interessante Spots auf meinem Plan. Schottland ist bereits für März gebucht & viele weitere Destinationen folgen. Immer auf der Suche nach dem perfektem Foto. Dem perfektem Moment.

Mein Kalender wird Ende Januar/ Anfang Februar erscheinen und ich habe bereits begonnen, ein Fotografiebuch für Anfänger zu schreiben. Außerdem steht meine Familie sowieso an erster Stelle die mein Hobby jederzeit tragen.

Dafür bin ich dankbar!

Über Deine Unterstützung bin ich auch für 2018 dankbar. Lass mir gern einen Kommentar da oder schreibe mir eine E-Mail. Ich freue mich über Lob, Kritik und jede Art von Anregung.

Wie sieht Dein Jahr 2018 aus? Lass es mich wissen und poste es in die Kommentare. 

Herzliche Grüße

Maik : )

Eventfotografie

Eventfotografie

Einfach den Moment festhalten – Eventfotografie

12

SEPTEMBER, 2017

Lesedauer 4 Minuten

Im richtigen Moment auf den Auslöser drücken! Emotionen einfangen. 

Die Menschen die mich kennen, wissen, dass ich am liebsten Songs von AC/DC, Led Zeppelin, Status Quo und anderen Urgesteinen der Rockmusik höre.

Da liegt es im Grunde nahe, dass mich die Event- oder auch Konzertfotografie sehr reizt. Ich habe das Glück, eine bekannte Rock Band aus Rostock zu kennen und diese auch oft begleiten zu können. Daher kann ich bei den Konzerten so oft ich möchte den Auslöser betätigen und die Musiker in Aktion fotografieren.

Besonders spannend daran finde ich immer wieder die Emotionen der Zuschauer. Freude, tanzen und einfach eine schöne Zeit haben. Genau das versuche ich auch mit meinen Bildern auszudrücken.

„Die Stimme des Nordens!“

Jan „Lally“ Gladrow, Frontmann Five Men on the Rocks

Die Band „Five Men on the Rocks“ wird von mir auf vielen Konzerten begleitet. Welch ein Zufall, dass die Jungs genau meinen Musikgeschmack treffen *hust*. Somit ergeben sich zusammen mit den Musikern immer sehr intime sowie einzigartige Momente.

Genau das ist es, was mich so reizt. Tolle Musik und die Kamera dazu. Was will man mehr?

„Die Stimmung eines Konzertes sollte möglichst in den Bildern wiederzufinden sein!“

Nun bin ich schon immer, hauptsächlich durch meinen Vater, mit dieser Art von Musik aufgewachsen und umso mehr versuche ich, genau im richtigen Moment den Auslöser zu drücken und eine Emotion einzufangen, welche es auf vorherigen Konzerten vielleicht noch nicht gab. Ich bin der Meinung, dass auf den Fotos genau die Emotionen vermittelt werden sollten, die sich in den Songs auf der Bühne widerspiegeln.

Aber auch das Publikum trägt durch seine ausgelassene Stimmung, wippende Füße oder klatschende Hände dazu bei, dass schöne Bilder entstehen. Diese unterschiedlichen Sinneswahrnehmungen tragen alle zur „Bildkomposition“ bei.

Bist Du auch des Öfteren auf Konzerten oder Events dabei? Wie sind Deine Erfahrungen? Hinterlasse gern einen Kommentar dazu.

Herzliche Grüße

Dein Maik

Herzlich willkommen auf meinen Seiten!

Herzlich willkommen auf meinen Seiten!

Schön das Du hier bist!
02
September, 2017

Lesezeit etwa 4 Minuten

Hallo! Ich bin Maik Herfurth und leidenschaftlicher Hobbyfotograf.

Fotos im Urlaub machen, auf Partys oder zu anderen Gelegenheiten – das habe ich schon immer gern getan. Eine „richtige“ Ausrüstung hatte ich bis auf einen HD Camcorder aber eigentlich nie. „Mit dem Handy wird das schon reichen!“, das war bislang immer meine Meinung.

Vor kürzerer Zeit ließ mich das Thema Fotografie, Techniken und Bildkompositionen einfach nicht mehr los. Ich beschäftige mich damit nun seit einiger Zeit sehr intensiv und beinahe täglich! Einmalige Schnappschüsse begleiten mich in meinem Alltag, an Wochenenden, auf Reisen oder unerwartet zwischendurch. In meiner Heimatstadt, Rostock, gibt es jede Menge ausgefallener Fotomotive. Jeder mutige (Hobby) Fotograf kann diese entdecken!

Egal, woher du kommst! Fotografie sollte mit Liebe zum Detail betrieben werden. Dennoch sind insbesondere in den Grundlagen wie dem Bildaufbau nur wenige Dinge zu beachten, um ein Motiv mit einem „Wow-Effekt“ einzufangen.

Was fotografiere ich eigentlich? In der Regel interessieren mich insbesondere Landschaften und Städte. Warum? Ich bin in der Fotografie in dieser Hinsicht  unabhängig von Zeit und Personen. Ich kann selbst entscheiden, wann ich wohin fahren will, oder auch nicht.

Die Möglichkeit, sich für ein Bild wirklich Zeit zu nehmen als „stumpf“ drauflos zu knipsen, gefällt mir.

Ein weiteres Steckenpferd ist die Event- und Portraitfotografie. Menschen mit Emotionen auf ein Bild zu „bannen“ macht unheimlich viel Spaß. Auf Veranstaltungen halte ich mich gern im Hintergrund und versuche besondere Momente festzuhalten, die nicht alltäglich sind.

„In jedem Bild steckt die Liebe zum Detail!“

In jedem meiner Bilder steckt die Liebe zum Detail. Ich bin mir gegenüber sehr selbtskritisch und da kann es auch schon mal passieren, dass eine Fototour mit mehreren 100 Bildern einfach nicht meinen Ansprüchen genügt und ich das Ganze an einem anderen Tag wiederhole.

Perfektionismus ist in der Fotografie sicherlich etwas fehl am Platz, denn Fotografie ist immer Kunst. Und Kunst liegt im Auge des Betrachters.

Warum Du dich für die Fotografie entscheiden solltest!

Überlegst Du gerade selbst, ob Du dich für das Hobby Fotografie entscheiden solltest? JA? Dann los! Entscheide Dich dafür.

Du wirst schnell merken, wieviel Freude dieses Hobby machen wird.

Auf meiner Webseite werde ich immer wieder Bilder posten, Blogbeiträge schreiben und Dich über meine Fotoreisen informieren. Wenn Dir gefällt, was ich tue, dann melde Dich doch gern bei mir.

Ob für ein Shooting, Fachsimpelei oder welches Thema auch immer – ich freue mich auf Post von Dir.

Herzliche Grüße

Dein Maik

Melde Dich für den Newsletter an

* indicates required