Fluch und Segen des Landschaftsfotografen

Fluch und Segen des Landschaftsfotografen

Fluch & Segen des Landschaftsfotografen

Warum Landschaftsfotografie manchmal so schwer ist.

Fluch oder Segen?

Keine Ahnung wie oft ich schon mitten in der Nacht aufgestanden bin. Auch an Tagen wo ich eigentlich hätte ausschlafen wollen/ müssen.

Warum? Als Landschaftsfotograf hat man ständig das Gefühl etwas zu verpassen. Das ist gerade im Urlaub und auf Reisen stark zu merken. Jede Minute wird genutzt um ein perfektes Fotos zu bekommen.

Warum dies aber auch Fluch ode eben Segen sein kann erfährst Du in diesem Artikel.

Nicht wie erwartet …

Es gibt Tage da macht die Fotografie einfach Spaß. Der Plan welchen man sich gestellt hat funktioniert ohne Probleme. Die Location ist super, das Wetter ist super. Alle Einstellungen passen und man bekommt sein „perfektes“ Zielfoto in den Kasten.

An anderen Tagen fragt man sich warum an sich das alles antut. Das frühe aufstehen. Der Weg, und zum großen Teil auch die Kosten die entstehen. Die Zeit die am Ende kein Resultat bringt. Warum?

Weil wir Landschaftsfotografen einfach nun mal so sind.  🙂 Logisch, oder? Als wir vor einiger Zeit in Österreich waren hatten wir am zweiten Tag unserer Reise die „Hochgebirgsstauseen in Kaprun“ im Auge.  Diese sehen „normalerweise“ so wie auf dem linken Bild aus. Atemberaubende Landschaft mit vielen Wandermöglichkeiten. Ideal für uns.

 

Was wir vorgefunden haben …

Der Weg allein war schon die Reise wert. Könnte man meinen. Wo es sonst mehrere hundert Meter in die Tiefe geht war einfach dieser NEBEL!

Ich habe schon oft Nebel gesehen, aber dieser war so „richtiger“ Nebel. Ich meine man hat seine Hand vor Augen kaum gesehen. Ziemlich ernüchtert kamen wir also nach einer 45 minütigen Busfahrt an den Hochgebirsseen an.

Wie gesagt, wir hofften oben gezeigtes Panorama vorzufinden. Auch die anderen Besucher waren sehr ernüchtert. Einige nahmen es mit Humor und machten Selfies, andere wiederum waren ziemlich „Pissed off“.

Ich zähle mich zu der zweiten Sorte …

Die Erwartungen wurden natürlich nicht erfüllt. Überall waren tolle Fotos mit Fotopunkten ausgestellt. „Ja, so könnte es hier aussehen … !“

Für das Wetter kann natürlich niemand etwas. Was sollte man also tun?

Wenn du nichts siehst, dann mach halt Portraits!

Die Busfahrt war bezahlt. Der Weg war auf uns genommen. Nur sehen konnten wir also nichts.

Als Landschaftsfotograf improvisiert man natürlich. „Den Nebel mach ich halt in Lightroom weg ..!“

Mhhh. Wäre ne Option. Aber dieser Nebel war wie gesagt was ganz „besonderes“. Den kann man nicht „weg machen“.

Was blieb uns also anders übrig? Ich meinte zu meiner Freundin. Komm lass uns Portraits machen. Das ist auch irgendwie cool.  Das Ergebnis siehst du hier auf unseren Bildern.

Mehr war an diesem Nachmittag leider nicht rauszuholen. Aber das Ergebnis ist auch kreativ. Denn darum geht es doch auch immer. Es geht um Deine eigene Kreativität.

Mach das Beste daraus. Lieber ein schlechtes Fotos als keines? Wie siehst Du das? Schreibe mir eine Mail oder hinterlasse einen Kommentar.

Dein Maik

Kontakt

Ihr möchtet mich gern für Eure Hochzeit anfragen? Sehr gern begleite ich Euch professionell, diskret an diesem Tag. Wir finden eine Lösung für Euer Budget!

  Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und akzeptiert. Ich stimme zu, dass meine Formularangaben zur Kontaktaufnahme bzw. zur Bearbeitung meines Anliegens gespeichert werden.

Folge mir

JGA auf der Insel Poel

JGA auf der Insel Poel

JGA auf der Insel Poel

Schöne Fotos zum Junggesellinenabschied.

Die Party vor der Hochzeit!

Was benötigt man zu einem gelungenen JGA? Beste Freunde/-innen, eine coole Location und jede Menge Spaß. So auch bei diesem JGA welchen ich am Nachmittag begleiten durfte.

Ausgefallen & lustig

Das wichtigste an so einem Tag ist mit Sicherheit der Spaß. Der „Abschied“ vom Junggesellinnen-Dasein wird gefeiert und eingeläutet. Bevor dann die eigentliche Hochzeit ins Haus steht. Dabei kommt es auf schöne Fotomotive an. Ob Portrait oder Gruppenfoto. Jede Location hat etwas besonderes zu bieten und hat Potenzial.

Es kommt aber am meisten darauf an, alle Beteiligten so zu fotografieren das auch wirklich alle gleichzeitig in die Kamera schauen oder der Bildaufbau so gestaltet ist das dass Bild eine Aussage hat.

 

Schnelle Verschlusszeit für Sprungbilder

1, 2, 3 und los. Alle sollten möglichst gleichzeitig in die Luft springen damit eine „gerade“ Linie für den Betrachter entsteht. Das muss zum Teil öfter wiederholt werden. Wenn das Bild aber im Kasten ist sieht es einfach lustig aus.

Wie solltest Du die Einstellungen vornehmen? Wichtig hierbei ist die Verschlusszeit. Möglichst hoch stellen und bei den ersten Bilder immer wieder kontrollieren ob nichts verschwommen ist. Dazu stellst du „Serienaufnahme“ ein und suchst dir dann das Beste Bild davon heraus.

Wie findest Du die Bilder? Lass es mich wissen und schreibe mir gern eine E-Mail an: moin@maik-herfurth.de

Dein Maik

Kontakt

Ihr möchtet mich gern für Eure Hochzeit anfragen? Sehr gern begleite ich Euch professionell, diskret an diesem Tag. Wir finden eine Lösung für Euer Budget!

  Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und akzeptiert. Ich stimme zu, dass meine Formularangaben zur Kontaktaufnahme bzw. zur Bearbeitung meines Anliegens gespeichert werden.

Folge mir

Abi Abschluss in Güstrow

Abi Abschluss in Güstrow

Abi Abschluss Güstrow

Stimmungsvolle Aufnahmen zum Abschluss des Abitur

Die Herausforderung

Die Abiball Saison ist ja schon wieder vorbei. Aber auch dies gehörte in diesem Jahr bis jetzt zu meinen Aufträgen. Ich durfte eine Abschlussveranstaltung des John-Brinckmann-Gymnasium in Güstrow begleiten. 

Wirklich Prima zu sehen wie viele kluge Köpfe M-V zu bieten hat!  Meine Herausforderung hingegen war eine ganz andere. Aber lies einfach selbst. 

Diskretion & kein Blitz!

Die Veranstaltung fand in einer Kirche in Güstrow statt. Mir war bewusst das die Lichtverhältnisse sicher nicht die Besten sein würden. Also, Blitz und ausreichend Batterien eingepackt. Damit sollte nichts schief gehen. 

 

 

 

 

 

Kein Blitz – Nur Diskretion

Die Aufgabe war eigentlich einfach und auch zu meistern. Stimmungsvolle Bilder der Abiturklassen einfangen. Auch die der Eltern und Großeltern und Geschwister. Gleich am Eingang stand dann jedoch ein Schild: „Wir bitten das fotografieren mit Blitz zu unterlassen!“. 

Mhhh. Was nun. Als Fotograf kann man in solchen Fällen nur ein sehr Lichtstarkes Objektiv nutzen und den ISO aufdrehen. Glücklicherweise habe ich ein sehr gutes Objektiv und eine Kamera die auch mit hohen ISO Werten umgehen kann. 

Herausgekommen sind dabei (nur eine kleine Auswahl) an wirklich schönen Bildern.

 

M-V kann was!

Die Veranstaltung war natürlich für alle Beteiligten sehr emotional. Überall strahlende Gesichter und vor allem glückliche Schüler welche nun ein neues Kapitel in ihrem Leben beginnen werden. 

An dieser Stelle wünsche ich allen viel Erfolg denn M-V kann was, mit solch guten Abiturklassen wie bspw. hier in Güstrow. 

Lust auf Portraits, Begleitungen oder Hochzeitsreportagen?

Gern erstelle ich Dir ein passendes Angebot. Melde dich ganz einfach bei mir oder schreibe mir eine E-Mail. Gern bin ich für Dich da. 

Dein Maik 

Mail an mich:

moin@maik-herfurth.de

www.maik-herfurth.de

Fensterlicht Portraits – So geht´s!

Fensterlicht Portraits – So geht´s!

So erstellst Du wunderschöne Portraits

Mit wenig Equipment und einem guten Auge gelingen tolle Fotos

Fensterlicht Portraits

Einfach aber effektiv

Warum schwer wenn es auch einfach geht? Du benötigst für schöne Portrait nicht viel! Einfach einen sonniger Tag. Ein Fenster in Deiner Wohnung und ein Model welches Lust auf schöne Fotos hat! Der Rest ist einfach und leicht nach zu machen. 

Also, los geht’s!

Einstellungen

Wie gelingen jetzt gute Fotos? Nutze doch einfach meine Einstellungen. Ich habe ein normales Standart Objektiv benutzt. Das Licht sollte möglichst in den Raum scheinen, idealerweise etwas am Model vorbei. Mit dem Modus A und einer kleinen Blende (Möglichst f2,8) könnt ihr den Fokus auf ein Auge legen. Den ISO könnt ihr dabei ruhig etwas erhöhen. Ich habe bei diesem Foto einen Wert von 600 genutzt. Bei weiblichen Models ist dies auch sehr angebracht. Bei männlichen eher weniger. Die Verschlusszeit sollte hier nicht kleiner als 150 sein. Damit solltest du wackelfreie Bilder hinbekommen. 

Nah dran ist immer gut

Bei Portraits geht es natürlich um die Person vor der Kamera. Der Hintergrund ist in vielen Fällen nebensächlich und erst eimal egal. Spiele etwas mit deiner Brennweite und gehe ruhig nahe an das Model heran. Nutze deinen Zoom (sofern vorhanden) und fokussiere Dich auf markante Stellen im Gesicht. Bei Frauen sieht es toll aus wenn das Licht von der Seite oder direkt von vorn kommt. 

Achte auch darauf das Dein Model keine Falten in der Stirn wirft. Das Gesicht sollte entspannt sein und ausdrucksstark sein. 

Raus aus dem „Farbmodus“

Viel zu oft fotografieren wir in Farbe. Die schwarz-weiss Fotografie ist super schön und bringt auch einige Vorteile mit sich. Der Fokus wird hier nochmals verstärkt und auf Details gelegt. 

Im linken Bild wird der Blick des Betrachters auf das Auge gelenkt. Dort habe ich auch den Fokus mit der Kamera gelegt. Der Rand ist durch die kleine Blende schön unscharf geworden. Dies nennt man Bokeh. 

Wie gefällt dir der Stil?

Hast Du selbst Lust auf ein Portraitshooting? Gern unterbreite ich Dir ein Angebot. Ideal auch zum verschenken an Deine Lieblingsmenschen. 

 

INDIVIDUELL

Jedes Shooting ist individuell und Deine Bedürfnisse angepasst. 

Ich freue mich auf Dich! 

FOLGE MIR

E-MAIL

moin@maik-herfurth.de

800 Jahre Rostock – Riesenräder Fototour

800 Jahre Rostock – Riesenräder Fototour

Unsere Stadt wird 800 Jahre! Auftragsarbeit für die Hansestadt Rostock

Rostock wurde 800 Jahre alt! Ein Grund zum feiern! Auch ich durfte einen Beitrag leisten und habe im Auftrag der Hanse- und Universitätsstadt Rostock die Aufgabe gehabt alle Riesenräder in Szene zu setzen.

Der Clou an der Sache war das es nicht nur ein Riesenrad sonder gleich 7 an der Zahl gab. Sieben ist aus der Stadtgeschichte entnommen. 7 Kirchen. 7 Türmchen auf dem Rathaus … Gern habe ich diesen Auftrag angenommen und versucht einzigartige Bilder anzufertigen.

Viele Bilder wurden bereits auf Plattformen wie Focus Online oder in Zeitschriften verwendet. Damit auch Du dir einen Überblick verschaffen kannst, habe ich einige Bilder in diesen Beitrag eingefügt.

Das Wetter an diesem Tag war einfach fantastisch und perfekt zum fotografieren. Ein paar Wolken vermischt mit blauem Himmel und viel Sonne. Es gab beim fotografieren einen tollen Effekt wenn die Sonne durch das sich drehende Riesenrad hindurch schien.

In diesem Video siehst du noch andere Bilder und natürlich ein paar bewegte Aufnahmen. Ich erkläre Dir auch wie ich die Bilder geschossen habe.

Schau Dir das Video gern an und teile es. Vielen Dank.

Zum Abschluss gab es um 00:00 Uhr ein 800 Sekunden langes Feuerwerk. Schön war’s!

Wie hat dir dieser Beitrag gefallen? Ich freue mich über Deine Meinung. Schreibe mir gern eine E-Mail.

Moin@maik-herfurth.de

Rockstar Shooting mit Hannes! Let´s Rock!

Rockstar Shooting mit Hannes! Let´s Rock!

Maik Herfurth Fotografie

ROCKSTAR SHOOTING

Wer kennt sie nicht! Die wohl bekanntest Band aller Zeiten. Und jeder Rock-Fan kann sofort etwas mit den 4 Buchstaben anfangen! A-C-D-C!

Dieses Mal durfte ich Hannes Pistor der Band Five Men on the Rocks aus Rostock in Szene setzen! Was eine Gaudi!  

Ein kurzer Anruf und Hannes fragte mich ob ich irgendwie Fotos im ACDC Style machen könnte … Klar! In Rostock gibt es eine alte Lagerhalle die wir nutzen könnten. Schon war die Idee zum ACDC Shooting geboren. 

„Wollen wir das Originalgetreu“ nachstellen? Das fragte ich Hannes nachdem ich mir ein paar Posen und Bilder aus dem Netz gesucht hatte. Angus Young, diesen verkörpert Hannes in der ACDC Tribute Show der Band Five Men. Und tatsächlich könnte man denken das Angus „Himself“ vor mir stand nachdem sich Hannes umgezogen hatte. 

„Maik, ich hab da noch was..!“ Als die große Schiebetür des Bulli aufging traute ich meinen Augen nicht. Ein Original Marshall 1978 Amp. Genau so einen nutze Angus Young lange Zeit bei seinen Konzerten mit ACDC. 

Perfekte Voraussetzungen also für ein Shooting der „Rockstars-Klasse“. 

Wir überlegten uns einige weitere Posen und vor allem Gesichtsausdrücke die so charismatisch für den kleinen Mann hinter der Gitarre (Angus Young) sind. Das Ergebnis kann sich sicherlich sehen lassen. Aber überzeugt euch gern selbst davon. 

Unser kleines Making of Video dazu findest du ebenfalls etwas weiter unten. 

P.S. Am 15.06.18 findet übrigens die ACDC Tribute Show im Kurhaus in Warnemünde statt. Dort drehen wir unter anderem einen Teaser für die Band und natürlich werde ich auch Fotos machen. Obwohl ich dieses Mal lieber selbst mit auf der Tanzfläche stehen würde. 

In diesem Sinne. Wenn dir die Fotos gefallen dann hinterlasse gern einen Kommentar oder Teile diesen Beitrag oder das Video. 

Dein Maik 

Web: www.fivemen.de

Klicke die Bilder für eine Slideshow an. 

„Als würde Angus „Himself“ vor mir stehen!“