Feuerwerk fotografieren

19

AUGUST, 2017

Lesedauer 3 Minuten

Ein Feuerwerk fotografieren ist doch super einfach …

Jedes Jahr im August finden die Pyro Games in Rostock statt. Dort gibt es jede Menge Fressbuden, Live Musik und anderes Gedöns.

Hauptsächlich geht es aber natürlich um das Feuerwerk bzw. den Kampf der Feuerwerke.

Nach allerhand Vorprogramm und das Warten auf die Dunkelheit war es dann endlich soweit. Ich muss dazu sagen, dass ich mich vorher etwas mit der Fotografie eines Feuerwerkes beschäftigt hatte.

Farbenfrohes Feuerwerk am Rostocker Himmel
Aufgenommen mit dem „Bulb“ Modus der Sony Alpha 6000

Gesagt, getan. Stativ mitgenommen, genügend Akkus vorbereitet. Einstellungen geprüft und los ging es.

Mhh. So richtig haben mich die ersten Ergebnises beim Durschauen der Bilder auf der Kamera während der Pause nicht überzeugt. Da wusste ich, dass es wohl doch nicht so leicht ist, wie man überall liest.

Beim zweiten Showdown und einem weiteren Feuerwerk lief es dann etwas besser. Den Auslöser mit kurzer Belichtungszeit betätigt und es kamen ein paar ansehnliche Aufnahmen dabei rum.

„Irgendwie ist auch immer etwas Glück bei der Fotografie eines Feuerwerkes dabei! Oder?“

Die Pyro Games waren vorbei und ich hatte gute 300 Bilder im Kasten. Zu Hause angekommen, habe ich erst einmal alles gesichtet und am Ende kamen leider nicht mehr als 5-10 gute Aufnahmen dabei heraus.

Hat Feuerwerksfotografie auch immer etwas mit Glück zu tun oder geht das auch einfacher und besser?

Auf dem oberen Foto siehst du einen Schnappschuss mit einer kurzen Belichtungszeit von ca. 1 Sekunde. Den Auslöser habe ich vorher schon (beim Hören des Knalls) permanent gedrückt.

Das rechte Bild zeigt den IGA Park beim Sonnenuntergang. Einfach super schön. Das Bild habe ich aus der „Hüfte“ und ohne große Vorbereitung geschossen. Schon lustig, was dabei manchmal so rum kommt.

Ich habe mich daher auf die für mich schönsten Fotografien beschränkt und ich hoffe, sie gefallen dir.

Wie sind deine Erfahrungen mit der Feuerwerksfotografie? Hinterlasse gern einen Kommentar.

Dein Maik

Melde Dich für den Newsletter an

* indicates required